AAAAhintergrund1415.jpg

Zwinger
für
Deutsche
Schäferhunde

“VOM
KALTEN
   BROOK”
im
Verein für Deutsche Schäferhunde SV e.V.

Christine Becker
23996 Wendisch-Rambow
0049-38423-240
e-mail:

Geschützter Zwingername
im Verein für Deutsche Schäferhunde SV e.V.
 seit dem April 2007
“v o m   K a l t e n   B r o o k”


In meiner Kindheit bin ich mit Schäferhunden aufgewachsen.
Die erste Schäferhündin schaffte mein Großmutter zu meiner Geburt an - “meine” Asta.
Mit Sicherheit war sie ein Mischling - das tat nichts zur Sache - sie war eine Schäferhündin für Haus, Hof und Garten,
zum Beschützen der Tiere, zum Aufpassen auf mich... .....und natürlich zum Spielen. Asta wurde 14 Jahre alt.

*
Es sollte lange dauern, bis ich meine eigene erste Schäferhündin 1992 bekam.
Sie wurde nach meiner Asta benannt. Ich sollte sie früh verlieren. Vergessen habe ich sie nicht.

*
Den Schäferhunden blieb ich treu.
Seit nun mehr 3 Jahren habe ich nach anderen diese Hündin, mit der ich züchten möchte.... -
vielleicht auch um mir einen Kindheitstraum zu erfüllen ...

2DCP_1440
2DCP_1445
 Ich möchte Welpen in natürlicher Umgebung gesund aufziehen, beobachten.... lebensfit machen.

*
So ist RAJAH:


Sie ist eine ausgesprochen temperamentvolle Hündin, die mich täglich fordert und manchmal auch überfordert
mit ihrer ausschweifenden Spielfreude, ihrer opportunistischen Kreativität und ihrer gleichbleibenden pfiffigen Heiterkeit.
Von Anbeginn - als Welpe mit 8 Wochen - beschäftigt sie mich “rund um die Uhr” bis heute - nichts geht ohne sie.
Abgesehen davon, daß ich vorher nie eine Hündin selbst ausbildete bis zur Zuchttauglichkeit oder Körung,
hat sie sich als eine ganz besondere Hündin in jeglicher Richtung erwiesen.
Sie hat meine Fehler mitgetragen, mir verziehen....
...und hat mit mir zusammen Prüfungen bestanden, an die ich vor Jahren nie geglaubt hätte.

2DCP_1437.jpg












*
Jeder fängt einmal an.
In meinem Leben ist es später geworden mit diesem Beginn.
Trotzdem - ohne Eile - habe ich es mir zudem bewußt schwer gemacht,
konservative Ausbildungsmethoden abgelehnt und mir selbst andere ausgedacht,
um im Einklang und mit freundlichem Umgang zusammen mit dem Tier zu dem geforderten Erfolg zu gelangen.

*
Dieser Weg der Ausbildung war nicht einfach - ein Schwimmen gegen den Strom.
Wenige Ausstellungen - verschiedenste Trainingsplätze.

2DCP_1545small42811.jpg













Die größte Unterstützung dabei habe ich von meiner Hündin Rajah erfahren - mit ihrer unglaublichen Energie.
Immer und überall hat sie mitgearbeitet, nie hat es lange gedauert, ehe sie begriff, was ich von ihr erwartete...
nie hat sie verweigert - oft war sie viel schneller.
Niemals nachtragend ob meiner Fehler
- stets mit gleicher Freude “lächelnd” sieht sie mich auch heute täglich an: wann geht es wieder los?

206330025
26330028









*
Sie ist zu einer ganz besonderen Hündin geworden
- die unbestechlich im Schutzdienst arbeitet.... und zuhause sanft mit den Katzen spielt,
- die mit mir zusammen endlose Ausflüge in der freien Natur genießt und stets zum Spielen aufgelegt ist....
- perfekt für alle erdenklichen Überraschungen
- gleichzeitig ungebetene Gäste verbellt, die eine 20 km Ausdauerprüfung beantwortet mit dem Blick: warum geht es jetzt nicht weiter?  
...die Eier im Hühnerstall sucht und flüchtige Hühner stellt, ohne sie zu verletzen....
- die eine verführerische Waldfährte mit gleicher Sicherheit und Freude absolviert wie eine “langweilige” Übungsfährte...
- die nicht nur abseits im Zwinger lebt, sondern jeden Tag mit uns teilt...
*
- die IMMER und überall mit ungebremster Leidenschaft und Begeisterung dabei ist.
christine-rajah.jpg
Alle Fotos im Text: Rajah als Welpe im Alter von 8 Wochen bis 4 Monate / 2004
omd